Dieser gelbe Brief macht Müttern das Leben leichter

Leipzig – Neugeborene bekommen in Zukunft schneller ihre Geburtsurkunde. Am Donnerstag präsentierten Vertreter der Stadt und der Krankenhäuser St. Elisabeth und St. Georg das neue Verfahren. Dieses soll vor allem bürgerfreundlicher und unbürokratischer vonstatten gehen. 

Jede Mutter erhält vor ihrer Entbindung einen gelben Brief mit allen Informationen, welche nach der Geburt per Kurier zum Standesamt gebracht wird. Seit dem ersten Oktober wird dieses System schon im St. Elisabeth und im St. Georg Krankenhaus angewendet. Bereits 77 Mütter haben in diesem Zeitraum das neue System genutzt.

Die Briefe werden in Deutsch und sieben weiteren Sprachen vergeben. Das Standesamt garantiert mit diesem System, dass die Neugeborenen nach maximal 14 Tagen ihre Geburtsurkunde erhalten. Das Leipziger Standesamt hofft, dass nun weitere Krankenhäuser diesem System beitreten.