Dieser Hausmeister sorgt in Grünau für Frieden und Ordnung

Leipzig – Grünau: der Problem-Kiez von Leipzig. Gewalt, Drogen und Ruhestörungen sind hier an der Tagesordnung. Vor allem das Areal Rund um das Allee-Center gilt als brenzlich.

Jetzt soll dieser Mann zumindestens in den vier 16-Geschossern auf der Stuttgarter-Allee für Ordnung und Frieden unter den Mietern sorgen. Peter Oelpke ist seit August letzten Jahres Hausmeister mit Sozialfunktion bei der Leipziger Wohnungs und Baugesellschaft. Neben der Beseitigung von Müll und Schmiererein ist es seine spezielle Aufgabe, auf die Verursacher zuzugehen.

Grünau bedeutet soziale Vielfalt. Der größte Stadtteil Leipzigs ist aufgrund seiner noch so niedrigen Mieten vor allem für junge Familien und Studenten wieder attraktiv geworden. Aber auch viele Altmieter wohnen hier schon seit DDR-Zeiten. In den letzten Jahren gab es zudem einen besonders großen Zuwachs durch Migranten. Menschen mit Bedürfnissen und Ansichten, die unterschiedlicher nicht seien können. Der 57- jährige hat ein offenes Ohr; für alle Partein und stellt sich dieser Herausforderung.

Ein Jahr soll das Pilotprojekt der LWB andauern. Mit Peter Oelpke am Steuer ist die Immobiliengesellschaft guter Dinge. Vielleicht wird dieser unkonventionelle Beruf bald zur Rettung der Grünauer Plattenbauten.