Diesterweg-Schule saniert

Portitzer Straße 1. Das ist seit diesem Schuljahr die neue Adresse der Adolph-Diesterweg-Schule in Leipzig-Sellerhausen. Am Mittwoch wurde der Gebäudekomplex aus Alt- und Neubau offiziell an die Schüler und Lehrer der Förderschule zur Lernförderung übergeben. +++

Die haben nun alles Grund zur Freude. Nicht nur über die hellen und farbenfrohen Räumlichkeiten, sondern auch über die deutlich verbesserten Lernbedingungen. Denn im Gegensatz zu vorher ist jetzt alles an einem Ort.
Interview: Birgit Bachmann – Schulleiterin
Das alte Schulgebäude wurde saniert und um einen Anbau ergänzt, der neben den Horträumen auch die neue Sporthalle beherbergt. Die Bauarbeiten begannen 2009 und konnten im August dieses Jahres abgeschlossen werden. Sie waren gleichzeitig die größte schulische Maßnahme aus dem Konjunkturpaket II mit insgesamt sieben Millionen Euro Investitionskosten. 
Interview: Burkhard Jung, SPD – Oberbürgermeister 
222 Förderschüler der ersten bis neunten Klasse besuchen die Adolph-Diesterweg-Schule. Künftig können sogar rund 320 Schüler hier im neuen Gebäude unterrichtet werden, inklusive Ganztagsbetreuung. Sieben Millionen Euro sind also gut investiert.


Insgesamt 200 Millionen Euro an Mitteln aus dem Konjunkturpaket II hat Leipzig vom Bund erhalten. Fast 70 Millionen Euro davon investierte die Stadt in die Zukunft unserer Kinder. Das Geld wurde in die Sanierung von Schulen gesteckt.