Direktor des Landestourismusverbandes Sachsen über Sachsen als beliebtes Reiseziel

Aktuellen Schlagzeilen zum Trotz liegt der sächsische Tourismus auf
Vorjahreskurs: Die Gäste- und Übernachtungszahlen pendeln sich auf einem
hohem Niveau ein. Bis einschließlich September 2015 konnte das
Reiseland 5,6 Mio. Gäste begrüßen, die 14,3 Mio. +++

Übernachtungen buchten. Das entspricht einem leichten Zuwachs von 0,6 Prozent bei den Gästeankünften und einem minimalen Rückgang 0,2 Prozent bei den Übernachtungen. Ziel der Branche ist es, das Vorjahresergebnis zu wiederholen bzw. es mit einem Prozent Zuwachs bei den Gästeankünften zu übertreffen. Dabei setzen die Touristiker im Land vor allem auf den Monat Dezember. „Sachsen ist Deutschlands Weihnachtsland: Jahrhunderte alte Traditionen und Bräuchen werden hier in einer in Deutschland einmaligen Dichte gelebt“, so Böhme. Zahlreiche Weihnachtsmärkte rüsten sich derzeit für Besucher – und das nicht nur in der analogen, sondern zunehmend auch in der digitalen Welt. In der Tourismusbranche ist der Trend zu digitalen Medien längst angekommen. Immer mehr Sachsenurlauber schauen ins Internet, wenn sie erfahren wollen, wo sie bequem schlafen oder schmackhaft essen. Allein zum Reiseland Sachsen wurden in den letzten zwei Jahren 420.000 Bewertungen im Netz ‚gepostet‘. Für viele Betriebe ist der Umgang mit Onlinebewertungen jedoch noch Neuland: Nur jede vierte Bewertung wird in Sachsen beantwortet, rund 70 Prozent der sächsischen Betriebe beschäftigen sich bisher überhaupt nicht mit dem Thema. „Genau das wollen wir ändern“, erklärt Böhme. „Wir nehmen alle Bewertungen zu sächsischen Beherbergungsbetrieben im Internet unter die Lupe und suchen Sachsens GÄSTELIEBLING.“ Die Internetbewertungen werden mit Hilfe von TrustYou, einem Social Media Monitoring System, erfasst und gefiltert. Sowohl die Service- und Kundenorientierung, der Gesamteindruck sowie der individuelle Umgang mit Online-Bewertungen spielen eine Rolle. „Egal ob Hotel, Jugendherberge, Pension, Ferienwohnung oder Campingplatz – alle sächsischen Beherbergungsbetriebe mit mindestens 70 Online-Bewertungen sind automatisch für die Teilnahme am Wettbewerb GÄSTELIEBLING qualifiziert“, so Böhme. „Aktuell erfüllen 421 sächsische Betriebe diese Voraussetzung.“ Auf Basis der Bewertungen aus dem Jahr 2015 werden pro Reiseregion die drei besten Betriebe nominiert. Diese werden zur Internationalen Tourismusbörse im März 2016 in Berlin vorgestellt. Aus den insgesamt 24 Nominierten wird dann im Juni 2016 Sachsens GÄSTELIEBLING gekürt. Dem Landessieger winkt eine attraktive Prämie in Form eines umfangreichen Kommunikationspakets. Unterstützt wird der Wettbewerb von der Sächsischen Staatskanzlei, den Sächsischen Wirtschaftsministerium, der Tourismus Marketing Gesellschaft Sachsen mbH und den acht sächsischen Destinationen.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar