Dirk Hilbert kritisiert Äußerungen des Bündnis Dresden Nazifrei

Mit Verwunderung habe die Stadt zur Kenntnis genommen, dass das Bündnis Nazifrei heute eine Pressemitteilung versendet hat, in der bereits mögliche Ergebnisse der AG 13. Februar vorweggenommen würden. +++

Die getroffenen Aussagen aus dieser Mitteilung entsprechen nicht der Wahrheit, allein schon weil die AG 13. Februar erst heute Nachmittag ab 16 Uhr tagt. „Ziel der AG 13. Februar ist es, alle demokratischen Kräfte auf einer gemeinsamen Plattform zu vereinen“, erklärt der Erste Bürgermeister, Dirk Hilbert. „Der Vorstoß von Bündnis Nazifrei lässt eine offene und zielführende Diskussion nicht zu. Damit brüskiert das Bündis die AG 13. Februar und ihre Arbeit.“

In der AG 13. Februar sitzen Vertreter aus Politik, Wirtschaft, Kirche, Kultur, Vereinen und Verbänden sowie zivilgesellschaftliche Gruppen an einem Tisch. Seit dem 13. Februar 2011 findet die AG heute Nachmittag zum zweiten Mal zusammen.

Quelle: Stadt Dresden
++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar