Diskussion über Hartz IV-Berater

Momentan ist noch unklar, ob in die Chemnitzer Agentur für Arbeit Hartz-IV-Berater aus Sachsen geholt werden.

Das sagte die Agentur heute gegenüber Sachsen Fernsehen. Hintergrund ist: Wirtschaftsminister Clement hat auf die heftige Kritik reagiert, für die Belange des Arbeitslosengeldes II überwiegend westdeutsche Beamte einzusetzen. Wie es heißt, hat Clement die Bundesagentur für Arbeit angewiesen, mit der Aufgabe auch Ostdeutsche zu betrauen. Zur Zeit sieht es in der Chemnitzer Agentur für Arbeit so aus, dass sich 22 Beamte aus Bayern um die Berechnung des Arbeitslosengeldes II kümmern.