Döbeln: Eine Tote bei Wohnungsbrand

Bei einem Schwelbrand ist am Donnerstagmorgen in Döbeln eine 54-jährige Frau gestorben.

Das Feuer war gegen 06.00 Uhr in der Erdgeschosswohnung eines Mehrfamilienhauses in der Feldstraße ausgebrochen. Der Brand konnte sich vermutlich wegen Sauerstoffmangels nicht ausbreiten und war später von selbst erloschen. Für die Frau kam jede Hilfe zu spät, sie war vermutlich an giftigen Rauchgasen erstickt.

Die Brandursache ist noch unklar, die Kripo ermittelt. Eine Nachbarin hatte den Brand bemerkt und den Nachbarn Lothar Winkler (65) verständigt, der einen Schlüssel zur Brandwohnung hatte. Da die Wohnungstür jedoch von innen verschlossen war, gelang es nicht, die Tür zu öffnen.
 
Lothar Winkler alarmierte die Feuerwehr, die dann die grausige Entdeckung machte.

Das Gebäude ist weiterhin bewohnbar. Zur Höhe des Sachschadens ist derzeit noch nichts bekannt. Die Ermittlungen zur Brandursache haben die Spezialisten der Chemnitzer Kriminalpolizei übernommen.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar