Döbeln: Sprengkörper im Treppenhaus gezündet

Am Donnerstag, gegen 0.20 Uhr, haben Unbekannte im Treppenhaus in der zweiten Etage des Wohn- und Geschäftshauses Schillerstraße 38/39 einen Sprengkörper zur Detonation gebracht.

Es gab keine Verletzten. Im Gebäude entstand erheblicher Schaden. So wurden eine Wohnungstür aus den Angeln gerissen, ein Treppenhausfenster zerstört, Lampen im Treppenhaus, die Geschossdecke sowie der Fußboden auf der betroffenen Etage beschädigt. Zur finanziellen Höhe der Schäden liegen der Polizei keine Angaben vor. Das Haus blieb bewohnbar.

Kriminaltechniker der Polizeidirektion Chemnitz haben, unterstützt von Sprengstoffspezialisten des Landeskriminalamtes Sachsen, den Tatort bis in die Morgenstunden des Donnerstags untersucht. Nach dem derzeitigen Erkenntnisstand wurde offenbar ein Sprengsatz gezündet, der aus mehreren in Deutschland nicht zugelassenen Feuerwerkskörpern zusammengebaut wurde. Hinweise zum Motiv der Tat liegen derzeit noch nicht vor.

Die Polizei in Döbeln bittet unter Telefon 03431 659-0 um Hinweise zur Aufklärung der Tat. Wem sind in der fraglichen Zeit im Bereich des Tatortes oder der angrenzenden Straßen Personen oder Fahrzeuge aufgefallen, die mit der Straftat zu tun haben könnten? Wer hat am Mittwoch oder den Tagen zuvor im Bereich Schillerstraße Personen beobachtet, die den Tatort ausbaldowert haben könnten?