Döbeln: Verdacht der Brandstiftung

In der Nacht zum Montag kam es im freizugänglichen Kellerraum eines Wohnhauses am Körnerplatz zum Brand von abgestellten gelben Säcken mit Plastikmüll.

Durch die starke Rauchentwicklung wurden sieben Personen (darunter 4 Kinder) mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus gebracht. Eine Person erlitt eine Knöchelverletzung durch einen Sturz beim fluchtartigen Verlassen des Hauses. Das Haus ist zum gegenwärtigen Zeitpunkt weiterhin bewohnbar. Durch die Rußablagerungen entstand ein Sachschaden von ca. 5.000 Euro.