Döbelner SC zu stark: BSG Chemie startet mit 1:3-Debakel in die Saison

Das haben sich die Leutzscher sicher anders vorgestellt. Gegen die Gäste aus Döbeln gab es im ersten Saisonspiel eine herbe 1:3-Niederlage. Mann des Spiels war dabei der Ex-Chemiker Martin Schwibs, der gleich zwei Tore erzielte. +++

Das Spiel ging aus Chemie-Sicht schon schlecht los. Gleich in den Anfangsminuten kam ein scharf getretener Freistoß der Döbelner in den Strafraum, den der BSG-Schlussmann nur abgeklatschen lässt. Der ehemalige Leipziger Martin Schwibs vollendet zur frühen Führung für die Gäste.

Die Gastgeber aus Leutzsch nun mit fahriger Spielweise und wenigen Torchancen. Die Aktionen der Döbelner wirkten einfach zielstrebiger und konnten einmal nur durch ein Foul im Strafraum vereitelt werden. Den anschließenden Foulelfmeter verwandelten die Gäste zur 0:2-Pausenführung.

Nach dem Seitenwechsel waren die Chemiker weiter bemüht, ihr Spiel umzusetzen, allerdings ließen die taktisch klug spielenden Gäste wenig bis gar nichts zu. Im Gegenzug war es dann wieder Schwibs, der mit seinem zweiten Treffer im Spiel den Sack endgültig zu machte: 0:3 aus Sicht der Leipziger, die in der Schlussphase durch einen Elfmeter noch zum Ehrentreffer kamen.

Fazit: Die BSG Chemie startet mit einer verdienten Niederlage in die aktuelle Sachsenliga-Saison. Ohne Biss und auch dem Quäntchen Glück vor dem Tor bleiben die Leipziger nach dem ersten Spieltag noch ohne Punkte.