Doppel-Silber für Tina Punzel in Rostock

Rostock/ Dresden - Auf dem Weg zu den Olympischen Spielen in Tokio hat DSC-Wasserspringerin Tina Punzel weitere Medaillen gesammelt. Beim Grand Prix der Wasserspringer gewann die Dresdner Olympiahoffnung Silber im 3m-Einzel. Das zweite Silber holte sie gemeinsam mit der Berlinerin Christina Wassen im Synchronspringen vom Turm. In drei Wettkämpfen erfüllte sie die internationale Normpunktzahl, ein Baustein für die Olympiaqualifikation.

© Matthias Raulf
© Diving Germany

Auf dem Weg zu den Olympischen Spielen in Tokio hat DSC-Wasserspringerin Tina Punzel am Wochenende weitere Medaillen gesammelt. Beim Grand Prix der Wasserspringer gewann die Dresdner Olympiahoffnung Silber im 3m-Einzel und im Synchronspringen vom Turm. Im Einzel dominierte sie lange den Wettkampf, siegte sowohl im Vorkampf als auch im Halbfinale. Im Finale kam sie nicht mehr ganz an ihre Punktzahl aus dem Halbfinale heran und wurde mit 303 Punkten Zweite hinter der US-Amerikanerin Brooke Christine Schultz. Allerdings erfüllte sie in allen drei Wettkämpfen die internationale Normpunktzahl, die als ein Baustein für die Olympiaqualifikation gilt.

Das zweite Silber holte sie gemeinsam mit der Berlinerin Christina Wassen vom Turm mit 275,58 Punkten. Im Synchronspringen vom Brett kam Tina Punzel mit ihrer Berliner Partnerin Lena Hentschel auf Rang fünf. Ihr Clubkollege Karl Schöne kam mit seinem Partner Tom Waldsteiner im Synchronspringen vom Turm ebenfalls auf Rang fünf.

Für Tina Punzel gilt es nun beim Weltcup in Tokio vom 21. bis 26. April neben ihrem Quotenplatz im 3m-Einzel weitere Olympiastartplätze im Synchronspringen vom Turm und vom Brett zu erkämpfen. Mit dabei sein wird auch ihre Clubkollegin Saskia Oettinghaus, die um den zweiten deutschen Quotenplatz vom 3m-Brett springen will.