Doppelsieg zum Saisonauftakt für den SC DHfK

Leipzig – SC DHfK Handballer starten erfolgreich in die neue Saison. Zum Auftakt ging es nach Hagen in die Enervie Arena und dem dort stattfindenden First4-Turnier. Gastgeber und Zweitliga-Aufsteiger VfL Eintracht Hagen sollte auch eine erster dicker Brocken sein.

Nach einer intensiven Vorbereitung ging es für die Handballer des SC DHfK am Wochenende endlich wieder so richtig los. Beim First4-Turnier der ersten und zweiten Runde des DHB-Pokals fuhren die Jungs um Cheftrainer André Haber nach Hagen. Am Samstag um 19:30 Uhr trafen die grün-weißen auf den Zweitliga-Aufsteiger und Gastgeber VfL Eintracht Hagen. Und diese hatten auch fast die Sensation in der Hand. Nach einer ausgeglichenen ersten Halbzeit gingen die beiden Teams mit einem 13:13 in die Kabine. Doch im zweiten Durchgang sollte die Mannschaft von Trainer Niels Pfannenschmidt so richtig aufdrehen. So schaffte es der VfL Eintracht Hagen auf drei Tore weg zu ziehen.
Erst kurz vor Schluss konnte Leipzig wieder das Heft in die Hand nehmen und gewannen knapp mit 29:27. Bester DHfK-Werfer am Samstag war Lukas Binder mit 8 Treffern.

Nach einer kurzen Nacht und wenig Verschnaufpause ging es dann bereits am Sonntag um 15 Uhr wieder aufs Pakett der Hagener Enervie Arena. Denn dort wartete im Finale des First4-Turniers der ASV Hamm-Westfalen. Im Tor der Westfalen ein alter Bekannter: der frühere Leipziger Felix Storbeck.

Die Westfalen starteten jedoch sehr nervös in die Partie und so lag der SC DHfK bereits nach fünf Minuten mit 3:0 in Führung. Nach weiteren Treffern durch Philipp Weber und Yves Kunkel blieben die grün-weißen die spielbestimmende Mannschaft und konnten so mit einer Führung von 20:13 in die Pause gehen.
Auch in der zweiten Hälfte der Partie wurde es einseitig, in der 41. Minute stand es bereits 28:18. In der Folge ließen die Messestädter auch nichts mehr anbrennen, weshalb die Partie mit einem deutlichen 37:24 endete.

Erster Gegner in der DKB Handball Bundesliga ist dann der TSV GWD Minden.