Dr. Kimble auf der Flucht

Eine fast filmgetreue Verfolgungsjagd a la Dr. Kimble auf der Flucht gab es am Dienstagmittag in Mittweida. 

Gegen 13.00 Uhr bemerkte der Inhaber eines Geschäfts am Brühl, wie ein Sprayer  mehrere tags an einer gegenüberliegenden Doppelgarage und einer Hauswand aufsprühte. Als der aufmerksame Bürger den Sprayer zur Rede stellen wollte, flüchtete dieser durch den zum Teil unterirdisch verlaufenden Gottesaubach in Richtung neuer Busbahnhof. Seinen Verfolger konnte der junge Mann trotzdem nicht abschütteln. Gemeinsam mit einem weiteren Augenzeugen des Geschehens konnte der 21-Jährige gestellt werden. Allerdings flüchtete dieser erneut, rannte bei Rot über die Frankenberger Straße und wurde dabei von einem PKW erfasst. Bei der Kollision mit dem Renault, dessen Reparatur ca. 500 Euro kosten wird, stürzte der Mann und zog sich mehrere Verletzungen zu. Deshalb wurde er in ein Krankenhaus eingeliefert, aus dem er im Laufe des Nachmittags wiederum das Weite suchte. Der Rucksack des vermeintlichen Sprayers sowie eine Sprayflasche mit weißem Autolack wurden sichergestellt. Der Sachschaden wird mit rund 100 Euro eingeschätzt.