Dr. Nuwayhid & Friends: Chirurg zeigt Privatsammlung

Leipzig - Mit dem alljährlichen Herbstrundgang der SpinnereiGalerien in Lindenau eröffnet dieses Jahr zeitgleich die Ausstellung "Dr. Nuwayhid & Friends" in der Werkschauhalle. Marwan Nuwayhid ist ästhetischer Chirurg und hat sich während seiner Zeit in Leipzig zu einem Sammler zeitgenössischer Leipziger Malerei entwickelt.

Nachdem er sich zunächst mit großer Hilfe seiner Frau mit der Kunst auseinander setzte, waren es schlussendlich auch die vielen Begegnungen mit Galeristen, Künstlern und Bildern, die ihn geprägt haben. Für Nuwayhid erzählt die Ausstellung auch die ganz private Geschichte der Familie.

In der Gruppenausstellung zur Neuen Leipziger Schule zeigt Nuwayhid auch die größten Schätze seiner Sammlung, welche mehr als 70 Einzelexponate beherbergt. So findet neben "Striped Fool Surrounded" von Henriette Grahnert und dem Werk ohne Titel von Christoph Ruckhäberle auch ein Gemälde seiner Familie einen Ehrenplatz in den Hallen der Spinnerei. Das Ölporträt auf Leinwand von Hans Aichinger zeigt die Damen Nuwayhid wie sie eine aufkeimende Pflanze, sowie eine Muschel halten. Mahmoud Dabdoub, seines Zeichens guter Freund und Wegbegleiter Nuwayhids hat ebenfalls einige seiner Werke zur Ausstellung beigetragen.

© Leipzig Fernsehen
© Leipzig Fernsehen

Insgesamt werden 50 Werke von 40 Künstlern ausgestellt. Begonnen hat jedoch alles mit Michael Fischer-art. Grund hierfür ist das Atelier Fischers, das im selben Gebäude wie Nuwayhids Praxis lag. Bis heute hängt dort ein original Fischer-art im Wartebereich.

Wer nun die Werke der Absolventen der HGB Leipzig in ihrerer Einzigartigkeit betrachen möchte, hat noch bis zum 18. September immer von 11-18 Uhr Zeit die Ausstellung zu erkunden.