Drahtseilbahn Adé

Chemnitz- Die Drahtseilbahn auf der Augustusburg gönnt sich eine Ruhepause. Mit etwa 100.000 Fahrgästen im Jahr hat sie dies auch verdient.

Die Strecke ist seit diesem Montag für den öffentlichen Personenverkehr gesperrt. In der Betriebspause werden für circa 2 Millionen Euro Sanierungsarbeiten vorgenommen.  Dies soll in einer Werkstatt bei Güstrow (Mecklenburg-Vorpommern) geschehen.

Neuer Lack, neue Fenster, neue Heizung, neues Innenleben. Auch das Fahrgestell der alten Dame soll komplett saniert werden. Damit sie auch nach 109 Jahren weiterhin zuverlässig Besucher befördern kann.

Die Talstation in Erdmannsdorf und die Bergstation in Augustusburg werden wie auch die Wagen mit einer neuen Bahnsteuerung ausgestattet. Außerdem sollen über 150 Schwellen ausgetauscht werden, was bei einer 1,2 Kilometer langen Strecke seine Zeit dauert.

Die Fahrgäste können sich des Weiteren auf eine moderne Fahrgast-Infoanlage freuen. Bis zum 20. März 2020 soll die Pause nach ersten Aussagen gehen.