Dreamhack 2020 in den Startlöchern

Leipzig - Am Freitag startet die mittlerweile fünfte Auflage der Dreamhack. Die Gamer-Messe lockt wieder tausende Zocker auf die Leipziger Messe. Bei den eSports-Turnieren werden in diesem Jahr über eine Million Euro an Preisgeldern vergeben.

Es wird wieder bunt auf der Leipziger Messe - Zum bereits 5. Mal wird das Messegelände bei der Dreamhack zum Mekka für Gamer und Cosplayer. Bei Deutschlands größter LAN-Party wird wenig geschlafen und viel gezockt. Über 2.000 Gamer reisen mit ihren PC's an, um sich mehrheitlich in festen Clans zu duellieren.

Neben Zockern so weit das Auge reicht, erwartet die Besucher mit dem Cosplay-Contest wieder einer der Zuschauermagneten. Am Mittwoch präsentierten die beiden Cosplayer Mirjam tingily Piuk und Florian gisi Irmisch schon mal ihre eindrucksvollen World-of-Warcraft-Kostüme. Für die Beiden ist die Dreamhack jedes Jahr ein Highlight.

© Leipzig Fernsehen

Die Dreamhack stellt seit ihrem Bestehen jedes Jahr Bestmarken auf. So auch 2020 - In diesem Jahr werden über eine Million Euro an Preisgeldern bei insgesamt 8 hochkarätigen eSports-Turnieren vergeben, wie Projektkoordinatorin Stephanie Scholz erklärt.

Nach dreijähriger Abstinenz wird damit auf Wunsch der Community auch das CS:Go-Turnier zurück auf die Dreamhack kommen. Ebenfalls dabei sind wieder die Teilnehmer der Internationalen Deutschen Casemod-Meisterschaften, die auf ungewöhnliche Weise ihre Hardware aufrüsten. Für die Leipziger Messe ist die Dreamhack mittlerweile ein Besuchermagnet und Erfolgsgeschichte zugleich, wie Geschäftsführer Markus Geisenberger erklärt.

Ab Freitag laufen dann die Rechner heiß und müssen wie ihre Besitzer drei Tage lang durchhalten - zu Deutschlands größter LAN-Party.