Drehscheibe-Spezial – Das passiert im Sommer im Landtag

Dresden – Die letzten beiden Ferienwochen in Sachsen laufen. Auch im Parlament des Freistaats ist Sommerpause. Natürlich ist die sitzungsfreie Zeit im Landtag Urlaubszeit – aber trotzdem wird am Bernhard-von-Lindenau-Platz in der Landeshauptstadt gearbeitet. Nichts los im Sommer im Landtag? Von wegen! In einem Drehscheibe-Spezial hat Moderator Jonathan Wosch unter anderem mit Landtagspräsident Matthias Rößler (CDU) und Chiaverie-Chefin Petra Csiza über die „Sommerloch-Zeit“ im Landtag gesprochen.

Die sitzungsfreie Zeit im Landtag wird intensiv für Reinigungsarbeiten genutzt. Auch die technischen Anlagen, Fahrstühle, Sicherheitsschleusen und Lautsprecher werden gewartet. Im Plenarsaal wird vor allem der Parkett aufgearbeitet.

Außerdem verschickt die Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit in der Sommerpause über 7.000 Schülerkalender des Landtags, damit sie rechtzeitig zum Schuljahresbeginn bei den Schülern sind. Protokoll, Besucherdienst und verschiedene große Veranstaltungen, wie der „Tag der offenen Tür“, das Dresdner Stadtfest sowie der große Auftritt des Landtags zum „Tag der Sachsen“, müssen jetzt vorbereitet werden.

Das politische Leben im Freistaat Sachsen steht natürlich in den heißen Monaten nicht still. Der amtierende Landtagspräsident unterzeichnet auch den Sommer über Gesetzentwürfe und Vorlagen, damit diese entsprechend schnell in Kraft treten bzw. weiter bearbeitet werden können. Zwei Sondersitzungen hat der Landtag in diesem Jahr, aus Anlass des G20-Gipfels und der Insolvenz von Solarworld in Freiberg, einberufen. Hierzu müssen einzelne Abgeordnete sogar ihren Sommerurlaub abbrechen.

Das Restaurant Chiaveri mit seiner Dachterrasse und dem imposanten Blick über die Elbmetropole steht den Besucher während der gesamten Ferienzeit offen. 23 Jahre gehen an dem gesamten Komplex am Elbufer nicht spurlos vorbei. So erhält die Dachterrasse in der besucherarmen Zeit neue Holzbolen.

Ab August fährt das politische Geschäft nach der Sommerpause allmählich wieder hoch. Nach den Ausschusssitzungen zur Monatsmitte stehen dann zum Ende wieder Plenarsitzungen auf dem Plan.

© Sächsischer Landtag