Drehscheibe Spezial – Die Bauzeit für das Gymnasium Südwest verlängert sich

Dresden - Aufgrund von Schwierigkeiten bei der Deckensanierung verlängert sich die Bauzeit am Gymnasium Dresden Süd-West um ein Jahr. Zum Schuljahr 2018/2019 sollten hier in der Dresdner Südvorstadt über 1300 Schüler lernen. Nun sind es vorerst nur 600 Kinder. Noch vor einem Jahr fand man an der Bernhardstraße ein großes Loch, jetzt steht der Rohbau des neuen Gymnasiums. Über den aktuellen Baustand hat Moderatorin Natascha Hofmann mit dem Projektleiter Marcel Griepentrog von der Stesad gesprochen.

Das Gymnasium Dresden Süd-West wurde zum Schuljahr 2014/15 neu gegründet. Derzeit lernen die Schüler an einem Übergangsstandort am Leutewitzer Ring in Gorbitz. Damit diese in die Südvorstadt ziehen können, muss jedoch erst das denkmalgeschützte frühere Fritz-Löffler-Gymnasium saniert werden. Eine alte Turnhalle an der Altenzeller Straße sowie die heutige 46. Oberschule machen im Zuge der Bauarbeiten Platz für einen ein Erweiterungsbau und eine neue Vierfeldsporthalle.

© Sachsen Fernsehen