‚Drehst’n Deckel‘ wirft den Frisbee in Dresden

Wer glaubt, Frisbee spielen sei nur etwas für entspannte Strandbesuche im Sommer, der irrt. Im Dresdner Verein ‚Drehst’n Deckel‘ wird die Scheibe im Turniermodus geworfen. Das Video hier unter www.dresden-fernsehen.de. +++

Flugscheibe, Schwebedeckel oder Wurfscheibe – alles Bezeichnungen für dieses tellerförmige Spielgerät – den Frisbee. Durch seine Flugeigenschaften eignet er sich perfekt zum lockeren Hin- und Herwerfen – für viele eine beliebte Urlaubsbeschäftigung am Strand. Weniger bekannt dagegen ist die Mannschaftssportart Ultimate – die wird in der Landeshauptstadt in dem 1995 gegründeten Verein „Drehst’n Deckel“ praktiziert. 

Interview: Jasper Brahm (Ultimate-Spieler bei Drehst’n Deckel)

Auf einem Spielfeld, in etwa so groß wie ein Fußballplatz, kämpfen 7 Spieler pro Team um die Scheibe. Ähnlich wie beim American Football geht es bei Pässen immer um einen größtmöglichen Raumgewinn und schließlich um das Erreichen der Endzone.

In der Indoor-Saison im Winter haben die Frisbee-Sportler von Drehsten Deckel gerade die 3. Liga gewonnen. Jetzt, in der warmen Jahreszeit, wird der Deckel erst einmal wieder draußen gedreht – nicht unbedingt leichter, da hier der Wind noch als Störfaktor hinzu kommt. 

Wer Lust bekommen hat, schaut Dienstags oder Freitags von 18-20 Uhr auf dem Rugby-Feld des Ostrageheges mal vorbei.

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!