Drei Dresdner Sportvereine für ihre Nachwuchsarbeit ausgezeichnet

Der Universitätssportverein der TU Dresden hat beim Wettbewerb ‚RegioSport Preis‘ für seine Nachwuchsarbeit den Hauptpreis in Höhe von 2.100 Euro gewonnen, ebenfalls prämiert sind der SG Klotzsche und der Volleyball Club Dresden. +++

Der USV betreut Arbeitsgemeinschaften für Schüler der dritten und vierten Klassen, in denen die Kinder gemeinsam das Rudern trainieren. Darüber hinaus können Hortkinder in Ferienkursen diesen Wassersport kennenlernen. Die Jury des Wettbewerbs honoriert mit der Preisvergabe das große Engagement der Dresdner für den Nachwuchs. Mit dem Gewinn können die Ruderer spezielle Jugendskulls (Paddel) erwerben.

Themenschwerpunkt des Wettbewerbs, der zum vierten Mal ausgelobt wurde, war die Zusammenarbeit zwischen Sportvereinen und Schulen zur gemeinsamen Förderung der Bewegung. Wie gelingt es, den Nachwuchs trotz zunehmender Ganztagsbetreuung durch Schulen für den Vereinssport zu begeistern? Welche Ideen und Projekte gibt es für Sportvereine neue und attraktive Angebote für die Kids zu schaffen? Auf diese Kriterien legte die Jury aus Vertretern der PSD Bank, des Bayerischen Landesportverbandes und des Landessportbunds Sachsen besonderes Augenmerk.

Prämiert wurde ebenfalls die Sportgemeinschaft Klotzsche. Gemeinsam mit Schulen vor Ort bietet sie Schülern die Möglichkeit, sich im Biathlon zu üben. Aufgrund des großen Zuspruchs soll das Projekt nach den Sommerferien auf verschiedene Schulen im Dresdner Norden und auf die benachbarte Grund- und Mittelschule Radeburg ausgeweitet werden. Das Preisgeld des „RegioSport Preises“ über 1.500 Euro dient dazu, Skiroller zu beschaffen.

Der Volleyball Club Dresden ist der dritte Gewinner aus der Landeshauptstadt. Mit zahlreichen Angeboten führt er Schüler und Kleinkinder an den Ballsport heran. Hierfür arbeitet er mit fünf Schulen und verschiedenen Kindergärten vor Ort zusammen, außerdem organisiert er ein Sommertrainingslager und spezielle Schülertage. Mit einem Betrag von 1.000 Euro fördert der „RegioSport Preis“ die intensive Jugendarbeit des Vereins, der hiermit Sportgeräte und Materialien anschaffen kann.

Insgesamt 111 Bewerbungen gingen beim diesjährigen „RegioSport-Preis“ ein, 28 Projekte wurden mit Preisgeldern im Gesamtwert von 30.000 Euro prämiert. Aus Sachsen stammen neun der 28 prämierten Projekte, dorthin fließen insgesamt 10.000 Euro.

Quelle: Presse PSD Bank
++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!