Drei Großbrände in Schkeuditz

Die Kameraden der Feuerwehr mussten in der Nacht zum Freitag gleich dreimal in Schkeuditz ausrücken.

Zunächst stand in der Ortschaft Wolteritz eine Scheune auf dem Gelände einer Agrargenossenschaft in Flammen. Gegen 23:45Uhr brannten dort rund 250 Strohballen lichterloh. Das Feuer war so heftig, dass die Feuerwehr die Ballen kontrolliert abbrennen lassen musste.
Zwischenzeitlich war auch die Wasserversorgung beeinträchtigt.

O-Ton Feuerwehrmann Michel Erd: Da nur ein Hydrant in der Nähe war, musste die Feuerwehr mit 3 Tanklöschfahrzeugen pendeln. Zwischenzeitlich war daher die Wasserversorgung beeinträchtigt.

Doch dies war nicht der einzige Einsatz zu denen die Kameraden der Feuerwehr ausrücken mussten. Im Nachbarort Hayna brannten erneut mehrere Strohballen.

Zudem brannte es in der Nähe des Flughafens: Mehrere Container in einem leerstehenden Gebäude bei einer alten Gärtnerei standen in Flammen. Die Polizei ermittelt nun wegen Brandstiftung.