Drei Lkw-Unfälle in drei Stunden

Chemnitz – Auf der A4 zwischen den Anschlussstellen Chemnitz-Ost und Chemnitz-Mitte haben sich am Dienstagvormittag insgesamt drei Unfälle mit Sattelzügen ereignet.

Gegen 7:20 Uhr kam laut Polizei ein polnischer Lkw vermutlich wegen eines Fahrfehlers von der Fahrbahn ab und prallte gegen die Leitplanke. Dabei riss der Tank des Sattelzugs auf und Diesel lief aus.

Der Fahrer blieb unverletzt. Etwa 60 Meter Schutzplanke wurden zerdrückt. Die rechte Fahrspur musste für die Bergung gesperrt werden.

Innerhalb der nächsten drei Stunden ereigneten sich noch zwei weitere Unfälle mit Lkw-Beteiligung bei denen es ebenfalls keine verletzten Personen gab. Der Sachschaden wird von der Polizei auf rund 20.000 Euro beziffert.