Drei Niederlagen, ein Remis – Leipziger Fußballvereine verpatzen Saisonauftakt

Leipzigs Fußballclubs sind recht holprig in die neue Saison gestartet. Für die Landesligisten von BSG Chemie und SG Leipzig-Leutzsch gab es Niederlagen, auch Lok Leipzig verlor sein Auftaktspiel. Nur RB Leipzig holte einen Punkt. +++

Der 1. FC Lok Leipzig debütierte am Samstag in der Regionalliga Nordost gegen die zweite Mannschaft von Hertha BSC Berlin. Trotz zahlreicher Unterstützung der Fans unterlag das Team von Trainer Marco Rose dem Gastgeber mit 1:0.

Ligakonkurrent RB Leipzig versuchte, es am Sonntag gegen die zweite Mannschaft von Union Berlin besser zu machen, kam aber nicht über ein Unentschieden hinaus. Nach der Führung der Gäste konnte Frahn noch in der ersten Hälfte ausgleichen und so einen Punkt retten. Den Ansprüchen der ambitionierten Roten Bullen entspricht diese Punkteausbeute allerdings nicht.

Und auch in der Sachsenliga missglückte der Saisonauftakt der Leipziger Teams. Die BSG Chemie verlor nach schlechter Leistung ihr Auswärtsspiel gegen den Aufsteiger vom Döbelner SC mit 3:1.

Nach einem ausgeglichenen Heimspiel unterlag auch das zweite Leutzscher Team der SG Leipzig-Leutzsch dem FSV Zwickau II unglücklich mit 1:2. Die Leipziger gingen früh in Führung, aber kassierten schnell den Ausgleich. Der Siegtreffer gelang den Gästen durch ein Last-Minute-Tor.

Damit erwischten die Leipziger Teams insgesamt einen schlechteren Saisonstart als im Vorjahr. Damals war die Roten Bullen mit einem Sieg gestartet, die SG Leipzig-Leutzsch ebenfalls. Die BSG Chemie Leipzig konnte immerhin einen Punkt gewinnen. Nur Lok Leipzig startete auch in der Saison 2011/2012 mit einer Niederlage.