Drei Pocketbiker verunglückt

Drei junge Männer werden ihrem gemeinsamen Hobby „Pocketbike“ vorerst nicht mehr nachgehen können.

Nachdem sie am Sonntagnachmittag an den Minimotorrädern gebastelt hatten, waren sie auf Probefahrt gegangen.

Dabei fuhr laut Polizei ein 23-Jähriger auf der Talsperrenstraße in Werda in Richtung Wasserwerk. Kurz vor einer dortigen Bachbrücke geriet er auf die Gegenfahrbahn und stieß mit einem 27-jährigen Pocketbiker zusammen.

Beide Fahrer stürzten und wurden schwer verletzt.

Der 23-Jährige wurde mit dem Rettungshubschrauber in das Heinrich-Braun-Krankenhaus nach Zwickau geflogen. Sein Unfallgegner kam in das Krankenhaus nach Schöneck.

Der dritte Biker war auch auf der Talsperrenstraße unterwegs. Er hatte den Sturz seiner Freunde gesehen und abgebremst. Dabei war auch er gestürzt. Der 24-Jährige wurde vor Ort medizinisch versorgt.

Der entstandene Gesamtschaden an den nicht zugelassenen Bikes ist gering. Er beläuft sich auf insgesamt 300 Euro. Neben den erlittenen Verletzungen kommen nun auch strafrechtliche Ermittlungen auf die drei Männer zu.

Mit dem SACHSEN FERNSEHEN Newsletter sind Sie immer informiert über die aktuellen Geschehnisse aus Chemnitz und Umgebung