Drei Sachsen unter Anschlagsopfern in Istanbul

Innenminister Markus Ulbig spricht den Hinterbliebenen der Anschlagsopfer sein aufrichtiges Beileid aus:

„Für drei unserer Landsleute hat dieses hinterhältige Attentat einen sinnlosen Tod gebracht. Meine Gedanken sind in diesen schweren Stunden bei den Angehörigen. Diese menschenverachtende Gewalt verurteile ich auf das Schärfste. Ich werde weiterhin alles dafür tun, dass es solche feigen Anschläge in Sachsen nicht gibt.“

Unter den Anschlagsopfern von Istanbul sind drei Menschen aus Sachsen. Dabei handelt es sich um eine Frau aus Leipzig und zwei Männer aus Dresden.

Quelle: SMI – Sächsisches Staatsministerium des Innern