Drei Unfälle in kurzer Zeit

Drei Unfälle mit vier Verletzten in nur 30 Minuten, so die Bilanz von heute Morgen auf der Burkhardtsdorfer Straße in Richtung Adorf.

Der Anblick ist dabei ungewöhnlich, denn bei den Unfällen landeten zwei der Fahrzeuge in einem Teich.

Interview Falko Sacher – Polizeidirektion Chemnitz-Erzgebirge

Die Frau wurde leicht verletzt. Das gleiche Schicksal ereilte wenig später auch eine 42-jährige Fahrerin eines VW EOS.

Doch bevor auch ihr Wagen im Teich landete, streifte sie noch einen abgeparkten Mitsubishi und erfasste zwei Männer, von denen einer schwer, der andere leicht verletzt wurde.

Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren Adorf und Neukirchen waren im Einsatz, um die Fahrzeuge, die bis zum Dach in dem etwa 1,50 m tiefen Wasser standen, zu bergen.

Der Schaden an den beiden Fahrzeugen im Teich wird auf rund 9.000 Euro geschätzt.

Gegen 07.15 Uhr dann der dritte Crash. Ein Opel-Fahrer will auf der Gefällestrecke einen Auffahrunfall vermeiden, kommt ebenfalls ins Schleudern, stößt mit einem entgegenkommenden Lkw zusammen und landet schließlich auf dem angrenzenden Feld.

Der Opelfahrer kommt mit dem Schrecken davon, Schaden hier ebenfalls rund 9.000 Euro.

Interview Falko Sacher – Polizeidirektion Chemnitz-Erzgebirge

Außerdem hatten alle Unfallfahrzeuge noch Sommerbereifung, ein Fakt, der in diesen Tagen vielerorts für Verkehrsunfälle sorgte.

Kostenlose Kleinanzeigen bei SACHSEN FERNSEHEN