Drei Verletzte bei Verkehrsunfall mit Linienbus in Dresden-Mockritz

Ein Linienbus musste am Donnerstagmorgen eine Gefahrenbremsung durchführen. Da ein anderes Auto in den Unfall verwickelt war, sucht die Polizei unter 0351 483 22 33 nach Hinweisen. +++

Am Donnerstagmorgen musste der Fahrer (45) eines Linienbusses eine Gefahrenbremsung durchführen, um die Kollision mit einem entgegenkommenden Pkw VW zu verhindern. Dabei wurden drei Fahrgäste im Linienbus verletzt.

Der Bus der Linie 63 befuhr am Morgen die Münzmeisterstraße in Richtung Mockritz. Im Gegenverkehr, Richtung Stadtzentrum, fuhr zum gleichen Zeitpunkt ein grauer VW Golf, der an einem rechts geparkten Lkw mit Anhänger vorbeifuhr, obwohl die Straße an dieser Stelle eingeengt war.
Der Busfahrer erkannte, dass ein passieren der Straße für beide Fahrzeuge nicht möglich war. Da der VW vor der Engstelle nicht anhielt, leitete der Busfahrer eine Gefahrenbremsung ein, um einen Zusammenstoß mit dem Golf zu verhindern. Zu einer Berührung der Fahrzeuge kam es nicht.

Aufgrund der Bremsung kamen drei Fahrpassagiere (w/65, w/12, w/47) im Linienbus zu Fall und verletzten sich leicht. Der Golffahrer setzte seine Fahrt fort. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Die Polizei fragt: Wer hat den Unfall beobachtet? Wer kann Angaben zum Unfallhergang sowie zu dem VW Golf und dessen Fahrer machen? Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen.

Quelle: Polizei Dresden