Dreister Einbrecher in Chemnitz-Rabenstein

Eine 78-jährige Chemnitzerin hatte sich am Mittwochmittag in ihrer Wohnung eines Mehrfamilienhauses in der Oberfrohnaer Straße zur Ruhe gelegt, als sie gegen 13.30 Uhr bemerkte, wie die Wohnzimmertür einen Spalt aufging.

Sie nahm an, es sei ihr Mann, der im Garten gewerkelt hatte. Kurz danach vernahm sie verdächtige Geräusche im Flur. Weil niemand auf ihr Rufen antwortete schaute sie nach. An der Wohnungstür sah sie dann einen Unbekannten, der das Haus schnell verließ, zu einem Fahrrad im Hof ging und wegfuhr. Bis zur Wilhelm-Wolff-Straße konnte sie ihn noch sehen.

Die Seniorin rief daraufhin die Polizei. Als die Beamten eintrafen, prüfte sie ob etwas fehlt. Der Verdacht, dass es sich um einen Dieb gehandelt hat, bestätigte sich. Aus der Wohnung ist ein Großtastenklapphandy für rund 80 Euro und aus dem Keller eine braune Lederjacke für rund 300 Euro verschwunden. Außerdem hatte der Unbekannte noch Taschen durchsucht.

Der Täter ist ca. 1,75 m bis 1,80 m groß und schlank. Er trug eine grüne Jacke und eine dunkle Hose.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar