Dreister geht es wohl nicht: Gedenktafel für Völkerschlacht-Soldaten gestohlen!

Einigen ist er vielleicht nie aufgefallen, andere kennen ihn wiederum: Den Gedenkstein zu Ehren der Soldaten der Leipziger Völkerschlacht am Rande des Friedensparks. Nun ist die die Bronzetafel des Steins gestohlen worden, wie das Kulturamt am Freitag mitteilte. +++

Die 2003 privat gestiftete Tafel befand sich eingelassen in einen Findling schräg gegenüber der Russischen Gedächtniskirche. Sie wurde kürzlich durch Unbekannte in aus ihrer Verankerung gerissen und entwendet.

Leider ist der Diebstahl  von Gegenständen an Einrichtungen und von Teilen von Denkmalen immer wieder zu verzeichnen. Häufiges Diebesgut sind Kupferrohre, Bronzeplatten und -teile sowie Eisenelemente. Auch an den in diesem Jahr vollständig restaurierten Denkmalen der Völkerschlacht sind bereits wieder Teile entwendet worden.

Die Verwaltung hat Gegenmaßnahmen eingeleitet. So werden Denkmale und Teile besonders stark befestigt oder auch, wenn es mit dem Denkmalschutz vereinbar ist, in besonderen Fällen Einzelteile täuschend echt aus Ersatzmaterial gefertigt und ersetzt.

Das Kulturamt bittet daher um Hilfe und Unterstützung aus der Bevölkerung und nimmt Hinweise auf Diebstahl und den Verbleib von Gegenständen jederzeit entgegen. Möglich ist auch die Information der Polizei. Jeder bekannt gewordene Diebstahl kommt dort ohnehin zur Anzeige.