Dreister Radler in Reichenhain

Ein 33-Jähriger ist am Dienstagabend gleich zweimal den Beamten einer Verkehrskontrolle ins Netz gegangen.

Die Beamten bemerkten den Radler zunächst gegen 21.45 Uhr auf der Reichenhainer Straße als er auf dem Gehweg in Schlangenlinien unterwegs war. Ein Alkoholtest erbrachte einen Promille-Wert von 2,25. Nach einer Blutentnahme, einer Anzeige und einer "eingehenden Belehrung", dass er alkoholisiert kein Fahrzeug führen darf, entließen die Polizisten den 33-Jährigen. Nur wenig später befuhr er mit seinem Rad die Werner-Seelenbinder-Straße in Richtung Annaberger Straße. Eine erneute Kontrolle erbrachte 1,13 Promille und dem zu Folge eine weitere Anzeige sowie jetzt auch noch die Beschlagnahme des Rades. Nach Ausnüchterung kann er es sich im Revier Süd wieder abholen.