Dresden: 54-Jährige erstochen aufgefunden

Ein blutiges Tötungsverbrechen hält die Dresdner Polizei seit dem Montagabend in Atem.

Gegen 21.45 Uhr hörten Anwohner an der Hammeraue in Dresden-Briesnitz entsetzliche Schreie einer Frau und alarmieren die Polizei. Als die Beamten eintrafen, fanden sie eine tödlich verletzte Frau am Zaun ihres Hauses. Ein Notarzt konnte nur noch den Tod der 54-Jährigen feststellen.

Nach derzeit vorliegenden Erkenntnissen soll die Frau erstochen worden sein. Die Polizei begann sofort mit den Ermittlungen. Auch ein Spürhund war zur Suche nach dem flüchtigen Täter im Einsatz.

Nach Angaben der Staatsanwaltschaft Dresden steht der 46-jährige Stiefsohn der Frau unter dringendem Tatverdacht. Nach dem Mann wird gefahndet.

Quelle: News Audiovision