Dresden-Altstadt: Ladendieb verletzt Wachmänner

Ein Ladendieb wurde auf der Wallstraße gefasst. Der Mann wollte mehrere Kleidungsstücke in seinem Rucksack entwenden. Bei der Festnahme schlug er um sich und verletzte zwei Wachmänner. +++

Die Dresdner Polizei nahm Dienstag Abend einen Ladendieb (29) in einem Einkaufszentrum an der Wallstraße in der Altstadt fest.

Der 29-Jährige ging zielgerichtet in ein Geschäft. Er hatte einen Rucksack bei sich und probierte in einer Umkleidekabine mehrere Kleidungsstücke an. Auch eine Jacke im Wert von 200 Euro gehörte dazu. Als der Mann ohne diese Jacke, aber mit einem vollen Rucksack aus dieser Kabine kam, wurde eine Mitarbeiterin (46) misstrauisch. Sie zog zwei Sicherheitsbedienstete (21/21) hinzu und fragte den jungen Mann nach dem Inhalt des Rucksackes.

Dessen Weigerung zur Einsichtnahme sowie sein Fluchtversuch ließen den Schluss zu, dass es sich um einen Ladendieb handelte. Den Wachmännern gelang es nur mit Mühe den Mann festzuhalten, da er um sich trat und schlug sowie versuchte sich loszureißen. Die beiden 21-Jährigen erlitten leichte Verletzungen. Alarmierte Polizeibeamte nahmen den renitenten Mann schließlich fest. In seinem Rucksack fanden sie die fehlende Jacke sowie weitere abgerissene Preisschilder.

Der Ladendieb muss sich wegen räuberischen Diebstahls verantworten. Die Ermittlungen dauern an.

Quelle: Polizei Dresden

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!