Dresden baut wieder eigene Wohnungen

Dresden - Mit dem ersten Spatenstich auf der Ulmenstraße in Leuben hat am Mittwoch der kommunale Wohnungsbau in Dresden wieder begonnen. Bis Ende des Jahres sollen dort 22 Sozialwohnungen entstehen. Umgesetzt wird das Vorhaben von der kommunalen Gesellschaft "Wohnen in Dresden".

Bis 2021 soll die Gesellschaft rund 800 Sozialwohnungen in Dresden bauen. Die Wohnungen sind belegungsgebunden. Das heißt, sie stehen ausschließlich Haushalten mit geringem Einkommen zur Verfügung.

Artikel erstellt von: Franziska Wöllner