Dresden baut Zusammenarbeit mit Südkorea aus

Mit einer erstmals in koreanisch produzierten Dresden-Broschüre im Gepäck reist die Geschäftsführerin der Dresden Marketing GmbH, Bettina Bunge, nach Südkorea. +++

Der Koreabesuch zielt zum einen auf die Stärkung der Kooperationen der Landeshauptstadt Dresden im Wirtschafts- und Wissenschaftsbereich. „Südkorea gewinnt als Wirtschaftsgröße und auch als Handelspartner für Deutschland zunehmend an Bedeutung. Eine frühe Weichenstellung für intensive Wirtschafts- und Wissenschaftskooperationen mit diesem Wachstumsland bringt uns gegenüber den anderen Metropolen in Europa und Deutschland einen wertvollen Vorsprung“, so Bunge.

In Dresden leben zurzeit 300 Koreaner, davon 67 Studenten und circa zehn Forscher, die an den wissenschaftlichen Instituten der Stadt arbeiten. Mehr als 40 in Dresden ansässige Unternehmen pflegen direkte Wirtschaftskontakte zu Südkorea.

Quelle: Dresden Marketing GmbH

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar