Dresden bei Zahl der Geburten bundesweit weiter vorn

Dresden (dapd-lsc). Die sächsische Landeshauptstadt bleibt Deutschlands „Geburtenhauptstadt“.

Dies habe ein Vergleich unter den größten deutschen Kommunen ergeben, teilte die Stadt Dresden am Montag mit. Demnach kamen 2010 in der ostdeutschen Stadt – bezogen auf die Einwohnerzahl – die meisten Kinder auf die Welt, 112 pro 10.000 Einwohner. 110 waren es demnach in Frankfurt am Main, 109 in München.

In Leipzig waren es immerhin noch 104. Auf den letzten Plätzen lagen die Ruhrgebietsstädte Essen und Dortmund mit 81 beziehungsweise 85 Neugeborenen.

In Dresden leben nach den Angaben rund 523.000 Menschen.

dapd