Dresden bekommt eigenes Monopoly

Dresden - Nach Chemnitz und Zwickau bekommt nun auch Dresden sein eigenes Monopoly. Die Agentur polar1 und der Düsseldorfer Spieleverlag "Winning Moves" wollen den wohl berühmtesten Brettspielklassiker der Welt als Dresden-Edition in die Läden bringen.

Noch sind die Spielfelder blank, das soll sich jetzt ändern. Die Spezialausgabe wird in allen Aspekten auf Dresden ausgerichtet sein. Dies ist auch der Unterschied zur bereits vor einigen Jahren veröffentlichten Dresden-Edition in geringer Auflage. Bei der neuen Version werden die Straßen und Sehenswürdigkeiten Dresdens auf dem Spielbrett bebildert und die Ereigniskarten werden individuell an das Stadtgeschehen angepasst. Dabei wird auch DRESDEN FERNSEHEN eine Rolle spielen. Die aus der herkömmlichen Version bekannten Ereigniskarten werden zu TV-Meldungen, durch die der Spielverlauf beeinflusst wird. Ein Wahrzeichen, das auf dem Spielfeld seinen Platz findet, steht ebenfalls bereits fest. Alle anderen Felder und Karten müssen noch verteilt werden. Außerdem soll es eine eigens für die Dresdner Version angepasste Spielfigur geben. Für die Auswahl der Motive zählt der Hersteller auf die Mithilfe der Dresdner.

Jeder kann ab sofort Vorschläge für die Straßennamen online unter www.dresden-spiele.de oder per Post einreichen (Monopoly Dresden c/o polar1 GmbH, Humboldtstraße 14, 08065 Zwickau).  Ab dem 14. April soll dann per Voting entschieden werden, welche Straßen auf das Spielfeld des Dresden-Monopolys kommen sollen. Für die Gestaltung der Textkarten und der Dresden-Spielfigur können ebenfalls Vorschläge eingereicht werden. Im Dezember soll das Dresden-Monopoly dann in den Regalen von Dresdner Geschäften zu finden sein. Also schon jetzt ein Geschenketipp für Weihnachten.