Dresden bekommt ein Hochhausleitbild

Dresden - Seit dem 1. Mai 2019 arbeitet Städtebauer Christian Blum aus dem Büro Eckhaus AG Städtebau Raumplanung in Zürich im Auftrag des Geschäftsbereichs Stadtentwicklung, Bau, Verkehr und Liegenschaften an einem Hochhausleitbild für Dresden. Christian Blum und seine Mitarbeiter werden unterstützt durch den Architekturhistoriker Christoph Schläppi.

Die Arbeit am Hochhausleitbild vollzieht sich in drei Modulen. Im ersten Modul haben die Planer analysiert, was Dresden ausmacht: die Einbindung der Stadt in die Landschaft der Elbtalweitung sowie die Identität der über Jahrhunderte gewachsenen Kulturlandschaft. Sie haben den Bestand an Bebauung untersucht, insbesondere die schon vorhandenen hohen Gebäude und Hochhäuser. Im zweiten Modul werden aus der Analyse vom ersten Modul geeignete Gebiete für Hochhäuser in Dresden abgeleitet. Im dritten und letzten Modul wird ein Handbuch erstellt, das als Arbeitshilfe für die Stadtverwaltung dient. Somit können neue Hochhausprojekte für Investoren schneller umgesetzt werden, da die Stadt mit dem Hochhausleitbild genau weiß, in welchen Gebieten gebaut werden darf.

© Sachsen Fernsehen
© Sachsen Fernsehen