Stephan Kühn ist Dresdens neuer Baubürgermeister

Dresden - Dresden hat einen neuen Baubürgermeister. Am späten Donnerstagabend wählte Dresdens Stadtrat den Bundestagsabgeordneten Stephan Kühn (B90/Die Grünen) zum neuen obersten Bauherren der Landeshauptstadt. Der bisherige Bundespolitiker und ehemalige Dresdner Stadtrat wird damit Nachfolger des nach Heidelberg abwandernden bisherigen Beigeordneten für Stadtentwicklung, Bau, Verkehr und Liegenschaften, Raoul Schmidt-Lamontain.

Als gemeinsamer Kandidat von Grünen, CDU, Linken und SPD setzte sich der 41-jährige klar gegen die zwei weiteren Anwärter Dr. Martin Schulte-Wissermann von der Piratenpartei und den freien Architekten Ronald Franke durch. Auf der Sitzung in der Messe Dresden stellte Oberbürgermeister Hilbert außerdem den Haushaltsentwurf 2021/2022 vor. Angesichts zu erwartender coronabedingter Mindereinnahmen schlägt die Stadtverwaltung einige empfindliche Sparmaßnahmen vor: So sollen in Dresden die Parkgebühren als auch die Kitagebühren steigen. Darüber hinaus schreibt die Stadt zunächst keine neuen Stellen bei der Stadtverwaltung mehr aus. Das Großprojekt Verwaltungszentrum soll laut Entwurf über das städtische Immobilienunternehmen Stesad komplett kreditfinanziert werden, kostspielige Prestigeprojekte wie die Rückkehr des Dresdner Fernsehturms sollen mit dem Stadtrat neu diskutiert werden.