Dresden bewirbt sich für internationales Mobilitätsprojekt

Die Stadt Dresden bewirbt sich um europäische Fördermittel für ein internationales Mobilitätsprojekt.

Vier europäische Städte, darunter Dresden, haben sich zu einem Konsortium zusammengeschlossen, um sich an der Ausschreibung zu CIVITAS, einem Verkehrs- und Forschungsprojekt der Europäischen Union zu beteiligen. 

Möglich sind Fördermittel von ca. 3 Mio Euro.

Vorgesehen sind diese für alternative Kraftstoffe, verbrauchsarme Fahrzeuge, Mobilitätsmanagement und Sicherheit.

CIVITAS, das 7. Forschungsrahmenprogramm der Europäischen Union läuft von 2007 bis 2013.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar