Dresden: Bierlaster kippt Ladung ab

Schade, schade: Edler Gerstensaft hat am Freitagnachmittag, anstatt durch durstige Kehlen zu rinnen, sein trauriges Ende auf dem kalten Asphalt der Bundesstraße 170 in Dresden gefunden.

Die Ladung eines Bierlasters aus der Feldschlösschen-Brauerei war gegen 16.00 Uhr auf der Innsbrucker Straße gefährlich verrutscht und hatte bereits eine riesige Beule in die Plane getrieben. So war es nur eine Frage der Zeit, wann die Bierkästen einschließlich Flaschen vom Sattelauflieger rutschen. Mit einem Gabelstapler wollte man den Lkw entladen, aber bei Lösen der Plane kracht der Großteil der 1200 geladenen Bierkästen auf die Fahrbahn und etwa ein Drittel der Flaschen geht zu Bruch.

Eingefleischten Biertrinkern mag sich angesichts des Biersees und Scherbenhaufens der Magen umgedreht haben. Der genaue Sachschaden ist noch nicht bekannt. Es war an Feuerwehrleuten und Brauereimitarbeitern, die „Sauerei“ auf der Straße zu beseitigen. Die Straße war zeitweise gesperrt.

Quelle: News Audiovision Chemnitz