Dresden bietet 2015 vier neue Heiratsorte an

Seit Donnerstag können sich Heiratswillige für einen neuen Trauort in Dresden anmelden. Das Carl-Maria-von-Weber-Museum öffnet 2015 an vier Sonnabenden seine Türen für Eheschließungen. Mehr bei DF-Online. +++

Der Internetauftritt dazu ist ebenfalls seit heute freigeschaltet. Wer den Partner gewählt hat, hat nun noch einmal die Wahl. Sieben Trauorte gibt es aktuell in Dresden: Villa Weigang, Schloss Albrechtsberg, Landhaus, historischer Raddampfer, Kulturrathaus, Schloss Schönfeld und das Stadion Dresden. Ab 2015 kommen vier attraktive Orte hinzu:  Erstmalig wird es Eheschließungen im Lingnerschloss, im Rathaus Weixdorf, im Carl-Maria-von-Weber-Museum und im Palais im Großen Garten geben.

2015 werden damit dann insgesamt zehn Eheschließungsorte an ausgewählten Samstagen zur Verfügung stehen. Für 2016 soll das Kraszewski-Museum in der Dresdner Neustadt das Angebot abrunden.

Der Zweite Bürgermeister Detlef Sittel erklärt: „Dresden ist eine wachsende Stadt und ein attraktiver Ort zum Heiraten. Für 2014 werden Rekordzahlen im Standesamt erwartet: 8000 Geburten und 2000 Eheschließungen könnten bis 31. Dezember dieses Jahres erreicht werden. Seit 1989 gab es noch nie so viele Geburten und Eheschließungen in der Landeshauptstadt Dresden.“

Seit Mai 2014 kann man Eheschließungstermine ein Jahr im Voraus reservieren. Dieser Service wird sehr gut angenommen. Für 2015 sind die Sonnabende zwischen Mai und September in der Villa Weigang auf der Goetheallee und im Schloss Albrechtsberg nahezu ausgebucht. Für die neuen Objekte Lingnerschloss und das Palais im Großen Garten liegen bereits sehr viele Terminanfragen vor.

Mit der Erweiterung des Angebotes von bisher 700 Sonnabendterminen auf 1100 Termine wurde die Kapazität wesentlich erhöht. Damit reagiert das Standesamt auf die steigenden Eheschließungszahlen.

Quelle: Stadt Dresden

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar