Dresden braucht freie Betten zur Frauen-Fußball-WM!

Ende Juni strömen Fußball-Fans aus aller Welt in die WM-Stadt Dresden und brauchen ein bezahlbares Quartier für die Nacht. +++

Dresdner Bürger können schnelle Abhilfe schaffen und zudem die Kasse etwas aufbessern – mit gloveler.de (www.gloveler.de). Auf der Internetseite können Gästezimmer, Ferienwohnungen oder auch die Gästecouch als Schlafplatz angeboten werden. Nicht jeder Fan möchte sich ein Hotelzimmer gegen teures Geld mieten – preiswerte private Angebote erfreuen sich großer Beliebtheit. 

Private Unterkünfte kommen an – das bestätigt auch gloveler-Geschäftsführer Armin Harbrecht: „Wenn Anreise und Ticket bezahlt sind, bleibt meist nur noch wenig Geld für die Übernachtung übrig. Fans setzen daher gerne auf private Gästezimmer oder Ferienwohnungen. Das gesparte Geld ist schließlich in der Siegesfeier besser angelegt als in einem Hotelzimmer, in dem man nur schläft.“  

Im Rudolf-Harbig-Stadion in Dresden finden insgesamt drei der Vorrunden- und ein Viertelfinalspiel der Frauen-Fußball-WM statt. Laut Harbrecht, sollte Dresden auf einen regen Fan-Ansturm vorbereitet sein: „Auch Fußballfans, die kein Ticket fürs Stadion haben, reisen Ende Juni nach Dresden, um zu feiern und auf Public Viewings den WM-Flair zu genießen – und das werden etliche sein. Wer also ein Gästezimmer oder eine Couch auf gloveler anbieten möchte, sollte daher nicht lange fackeln und die Gunst der Stunde für sich nutzen.“ 

Privatvermieter oder Agenturen können ein Übernachtungsangebot auf gloveler.de innerhalb weniger Minuten mit Foto und Beschreibung kostenlos online stellen. Einzig der Mieter zahlt neben dem Preis für die Unterkunft eine geringe Gebühr an gloveler, womit der Service voll abgedeckt ist. gloveler sorgt zudem für die Abwicklung der Buchung auf der technischen Seite bis hin zur Rechnungsstellung für den Mieter. Ein Bewertungssystem macht die Plattform zuverlässig und transparent für beide Seiten.

Weltweit „glovelern“ Vermieter bereits über 30.000 private Schlafplätze in 3.300 Städten – Events wie die Frauen-Fußball-WM sind dabei neben Messen und anderen Großveranstaltungen ideal, um „privat“ zu wohnen. 

Quelle: gloveler GmbH

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar