Dresden-Chemnitz: Bahnverkehr kommt zum Erliegen

Die Deutsche Bahn hat den Zugverkehr komplett eingestellt.

Die CVAG ließ uns mitteilen, dass der Nahverkehr in Chemnitz dagegen relativ normal und fahrplanmäßig läuft.

Die Situation aufgrund des Orkans „Kyrill“ hat sich weiter zugespitzt. Die Deutsche Bahn hat sich daher entschieden, den bundesweiten Zugverkehr aus Vorsorgegründen weitgehend einzustellen. Die Sicherheit der Fahrgäste steht hier an erster Stelle.
Der S-Bahnverkehr wird soweit möglich noch aufrechterhalten. Die Züge werden gezielt an die Bahnsteige gefahren, so dass die Fahrgäste diese in den Bahnhöfen verlassen können. Nach individueller Prüfung fahren einzelne Züge nach Möglichkeit weiter.
Die Empfangsgebäude der Bahnhöfe werden zum Schutz der Reisenden weitgehend bundesweit offengehalten und auch in der Nacht mit Service-Personal besetzt.
Die Betreuung der Reisenden, etwa durch Versorgung mit Getränken, ist im Rahmen der bestehenden Möglichkeiten in den Bahnhöfen und Zügen sichergestellt. Darüber hinaus unterstützt die Deutsche Bahn die Reisenden bei der Suche nach nahegelegenen Hotels und Unterkünften.
Reisende erhalten Informationen über aktuelle Zugläufe im Internet unter www.bahn.de und beim telefonischen Reiseservice unter der bundesweit einheitlichen Nummer 11861.

Wie erleben Sie den Sturm? Schicken Sie uns Ihre Fotos per Email an fotos@sachsen-fernsehen.de oder schreiben SIe uns eine Zuschauernachricht

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar