Dresden erhält einen Busbahnhof

Dresden- Am Dresdner Hauptbahnhof herrscht seit längerer Zeit Chaos. Die Fernbusse müssen alle auf der Bayrischen Straße halten, der Verkehr verstopft regelmäßig und die Reisenden wissen nicht wo sie ihn müssen. Die Stadt hat entschieden, dass es nicht so weitergehen kann: ein Zentraler Omnibusbahnhof soll her.

Sechs verschiedene Standorte wurden am Dienstag für den Dresdner Busbahnhof vorgestellt. Einige fallen aus organisatorischer Sicht bereits heraus, wie zum Beispiel am Flughafen oder Elbepark. Baubürgermeister Raoul Schmidt-Lamontain favorisiert die Westseite vom Wiener Platz.

Mit dem Busbahnhof soll vor allem die Bayrische Straße entlastet werden. Zusätzlich soll ein Fahrradparkhaus eingerichtet werden. Gemeinsam mit der HTW wird ein Plan davon erstellt. Mehr als 1000 Fahrräder könnten darin Platz finden.

Etwa 9 Millionen Euro plant die Stadt für das gesamte Projekt ein. Noch ist nichts entschieden. Über die unterschiedlichen Ideen wird demnächst im Stadtrat abgestimmt. Dort wird sich zeigen, ob sich der Favorit durchsetzen kann.
Frühestens 2019 soll mit dem Bau begonnen werden. Bis dahin müssen sich die Busreisenden mit dem Chaos am Hauptbahnhof arrangieren.