Dresden erhält fünf neue Spielplätze bis Jahresende

Über 297 000 Euro werden in den Bau von fünf neuen Dresdner Spielplätzen investiert. Weil kein Schnee liegt, können sie bis Jahresende fertig gestellt werden. +++

Der Winter lässt auf sich warten. Manchen ärgert das, manchen aber freut es. Das milde Wetter ermöglicht es, an einigen Spielplätzen in Dresden noch fleißig zu bauen. Insgesamt werden bis Jahresende fünf Spielplätze mit einer Investition von etwa 297 000 Euro fertig gestellt.

An der Bodenbacher Straße ist am Gelände der Sporthalle ein neuer Spielplatz mit Seilspielgerät bereits freigegeben. Der neue Standort ist über einen separaten Zugang erreichbar. Bänke ergänzen die Ausstattung des Spielplatzes. Die Kosten für Planung und Bau betrugen etwa 50 000 Euro.

Am Spielplatz Elsternstraße/ Langobardenstraße in Nickern waren die Landschaftsbauer bis Anfang Dezember noch im Einsatz. Der Platz bekam neue Spielgeräte. Gleichzeitig wurde die Platzentwässerung verbessert und eine Sandfläche neu eingefasst. Die alten Holzbalken wurden hier durch Sandsteinmäuerchen ersetzt. Neu sind eine Balancieranlage und eine kleine Korbschaukel. Für Planung und Bau bezahlt Dresden etwa 40 000 Euro.

Noch vor Weihnachten wird der Spielplatz Ruscheweg in Hellerau fertig saniert sein. Hier wurden Spielgeräte ergänzt und erneuert. Eine Schaukel ist ausgetauscht und der Rutschenturm erhielt einen neuen Aufstieg aus Sandsteinen. Neu hinzu gekommen sind eine Hängematte und Reckstangen. Außerdem sind die Wege und Platzflächen saniert, Einfassungen und Treppen erneuert und einige Spielgerät repariert. Im Frühling 2012 soll der Platz noch zusätzlich bepflanzt werden. Diese Sanierung lag in den Händen des Regiebetriebes Zentrale Technische Dienstleistungen der Stadt Dresden, als Lehrbaustelle und kostete etwa 30 000 Euro.

Noch nicht ganz fertig gestellt ist die Sanierung des Ballspielplatzes in Gorbitz zwischen Asternweg und Am Gorbitzbach. Der Platz konnte kaum noch genutzt werden. Der Untergrund war uneben, Schotter kam hervor und die Ballfangnetze fehlten. Insgesamt wird das Spielfeld nun etwas kleiner und mit Kunststoffplatten belegt. Es wird zwei Tore und einen Basketballkorb geben und einen stabilen Ballfangzaun. Der alte Weg wird an dem Platz vorbeigeführt und es gibt eine Tischtennisplatte und Bänke. In den nächsten Tagen wird der Ballfangzaun errichtet. Die Kosten für Planung, Bau und Beteiligung betragen etwa 85 000 Euro.

Auf dem Spielplatz an der Columbusstraße in Löbtau wird noch gearbeitet. Es werden Sitzplätze und Hängematten zum Schaukeln enstehen. Der alte Volleyballplatz wird instand gesetzt. Die Arbeiten werden noch in diesem Jahr abgeschlossen. Der Rasen aber braucht noch etwas Zeit und Sonne, bevor er betreten werden kann. Im Frühjahr 2012 soll der Platz eröffnet werden. Für diesen Platz investiert die Stadt Dresden etwa 92 000 Euro, inklusive Fördermittel aus dem Sanierungsgebiet Löbtau.
 
Quelle: Landeshauptstadt Dresden

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!