Dresden erneut Geburtenhauptstadt

Mit 6007 Neugeborenen, das sind 116 Geburten auf 10 000 Einwohner, nimmt die Landeshauptstadt Dresden unter den 15 deutschen Großstädten mit mehr als 400 000 Einwohnern wieder den Spitzenplatz ein.+++

Das Statistische Landesamt des Freistaates Sachsen gab die amtliche Zahl der Lebendgeborenen für Dresden im Jahr 2012 bekannt. Mit 6007 Neugeborenen, das sind 116 Geburten auf 10 000 Einwohner, nimmt die Landeshauptstadt Dresden unter den 15 deutschen Großstädten mit mehr als 400 000 Einwohnern wieder den Spitzenplatz ein, noch vor München und Frankfurt am Main. Für Letztere wurden jeweils 113 Geborene auf 10 000 Einwohner zur Jahresmitte registriert. Die letzten Plätze bestreiten Bremen und Dortmund mit 86, Essen mit 85 und Duisburg mit 84 Neugeborenen pro 10 000 Einwohner.

Leipzig liegt mit 110 (dies entspricht 5629 Geborenen) auf dem vierten Rang.
Noch Aussagekräftiger für die „Geburtenfreundlichkeit“ ist die zusammengefasste Geburtenziffer (Kinder pro Frau). Dieser Wert berücksichtigt die Zahl und Altersstruktur der Frauen im gebärfähigen Alter. Auch hier liegt Dresden mit 1,51 Kindern pro Frau vorn. Frankfurt am Main verzeichnet hier nur 1,38 (ebenso Leipzig), München liegt mit 1,31 (Stand von 2011) noch weiter hinten. Zweiter in dieser Rangliste ist  Duisburg (1,41). Ganz hinten liegt mit knapp über 1,2 Stuttgart.

Quelle: Landeshauptstadt Dresden