Dresden gedenkt Bombennacht 1945

Dresden gedenkt am Dienstag der Zerstörung der Stadt im zweiten Weltkrieg.

So wurden unter anderem am Vormittag traditionell auf dem Heidefriedhof Kränze niedergelegt. Im Vordergrund steht das stille Gedenken an die tausenden Opfer der Bombennacht vom 13. Februar 1945.
In vier aufeinander folgenden nächtlichen Angriffswellen wurden große Teile von Dresden durch britische und US-amerikanische Bomber schwer beschädigt. Die genaue Zahl der Opfer ist bis heute ungewiss, inzwischen gehen aber viele Historiker von bis zu 40.000 Toten aus.

Lesen Sie mehr Nachrichten aus Sachsen!