Dresden im Wettbewerb „Gärten in der Stadt 2014“ ausgezeichnet

Dresden ist für die Osterweiterung des Alaunparks als attraktive Grünzone und für den Spielplatz im Blüherpark ausgezeichnet worden +++


Wie die Landeshauptstadt Dresden jetzt mitteilt, wurden bereits am 9. Oktober im neunten Sächsischen Landeswettbewerb „Gärten in der Stadt“ zwei Preise verliehen.

Einen ersten Preis gab es in der Kategorie „Freianlagen an öffentlichen Einrichtungen“ für die Osterweiterung des Alaunparks als attraktive Grünzone für die angrenzende Neustadt: Im erweiterten Teil des Alaunparks gibt es eine Anlage für Boulespiel, Sitz-, Sport- und Liegebereiche, sowie einen Trinkbrunnen. Die Jury ehrte damit die intensive Bürgerbeteiligung in der Planungsphase und das innovative Pflanzkonzept, welches die Stadt gemeinsam mit der Technischen Universität Dresden erarbeitete.

Einen Sonderpreis erhielt der Spielplatz im Blüherpark. Die Jury würdigte die gelungene Umsetzung der Einordnung eines Spielplatzes in die denkmalgeschützte Parkanlage. Auf der Fläche der ehemaligen Traglufthalle ist mit individuell entwickelten Spiel- und Klettergeräten eine moderne Gestaltung gelungen. Außerdem hob die Jury das elegante Farbkonzept, das lediglich mit einem zarten Blau zu den Holz- und Naturtönen steht, hervor.

Mit der Preisverleihung würdigt die Jury die Arbeit des Amtes für Stadtgrün und Abfallwirtschaft zum Wohle der Bewohner und Touristen. „Ich freue mich sehr über die Auszeichnung, die zum wiederholten Male an die Landeshauptstadt Dresden ging und den hohen gestalterischen und nutzungsorientierten Anspruch zeigt, den öffentliche Freianlagenplanungen besitzen“, sagte Detlef Thiel, Leiter des Amtes für Stadtgrün und Abfallwirtschaft, nach den Preisverleihungen.

Quelle: Landeshauptstadt Dresden