Dresden ist beliebtestes Reiseziel in Sachsen

Knapp drei Millionen Gäste im Freistaat Sachsen und 7,7 Millionen gebuchte Übernachtungen in den sächsischen Beherbergungsstätten sind die Bilanz der ersten sechs Monate des Jahres 2011. +++

Die Tourismusbranche verzeichnet damit einen leichten Anstieg der Gästezahlen um 2,5 Prozent und der Übernachtungszahlen um 1,3 Prozent gegenüber dem gleichen Vorjahreszeitraum. Der Impuls bei den Gästezahlen kam ausschließlich aus dem Inland, die 305 400 ausländischen Gäste bedeuteten einen Rückgang um 1,4 Prozent. Sie blieben durchschnittlich 2,3 Tage und nahmen damit 704 300 Übernachtungen (2,4 Prozent) in Anspruch. Ein beliebtes Reiseziel war die Landeshauptstadt, die von 42 Prozent aller ausländischen Besucher erkundet wurde.

Wie das Statistische Landesamt weiter mitteilt, hat die positive Entwicklung im sächsischen Tourismus auch Auswirkungen auf die Beschäftigungszahlen in diesem Querschnittsbereich. So wurden für das Jahr 2010 – nach gegenwärtigem Stand der Schätzung – beinahe 70 300 sozialversicherungspflichtig Beschäftigte ermittelt (vgl. Abb. auf Seite 2). Das waren 0,2 Prozent mehr als zur Jahresmitte 2009. Damit stammt bereits jeder zwanzigste Beschäftigte in Sachsen aus dem Bereich Tourismus.

Mehr als ein Viertel dieser Beschäftigten entfiel auf den Groß- und Einzelhandel (25,9 Prozent), jeweils rund ein Fünftel auf die Gastronomie (21,0 Prozent) und das Beherbergungsgewerbe (18,3 Prozent).

Quelle: Statistisches Landesamt des Freistaates Sachsen

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar