Dresden ist brunnenreichste Stadt Sachsens

Pusteblumenbrunnen in Dresden-Prohlis eröffnet am Freitag Springbrunnen-Saison – Zu Ostern sollen fast alle der 73 Springbrunnen im Besitz des Amtes für Stadtgrün und Abfallwirtschaft wieder sprudeln. +++

Am Freitag hat der Leiter des Amtes für Stadtgrün und Abfallwirtschaft, Detlef Thiel, gemeinsam mit dem Ortsamtsleiter Prohlis/Leuben, Jörg Lämmerhirt, der Quartiersmanagerin Prohlis, Veronika Gottmann, und dem Vertreter des Fairmacher-Netzwerkes, Thomas Tanzmann, offiziell die Brunnensaison auf dem Albert-Wolf-Platz in Prohlis eröffnet.

Mit dem Pusteblumenbrunnen werden zu Ostern fast alle der 73 Springbrunnen, die sich in Verwaltung des Amtes für Stadtgrün und Abfallwirtschaft befinden, wieder sprudeln. Der Springbrunnen Tannenstraße wird begleitend zum Ausbau der Tannenstraße noch saniert und soll bis Ende Juli fertig sein. Auch am Teich an der Messe im Ostragehege wird derzeit noch gebaut. Die Fontäne soll Anfang des 2. Quartales wieder sprudeln.

Der 13. Brunnentag findet am Sonnabend, 7. Mai, statt. Start ist 10 Uhr am Goldenen Reiter in der Dresdner Neustadt. Informationen unter www.dresden.de/brunnentag.

Bis Ende Oktober können sich die Dresdnerinnen und Dresdner sowie die Gäste der Stadt an den vielfältigen Wasserbildern erfreuen. Die Trinkbrunnen am Postplatz und in der Schloßstraße bieten in den heißen Sommertagen zudem eine kühle Erfrischung.

Dem Amt für Stadtgrün und Abfallwirtschaft stehen in diesem Jahr 131 000 Euro für Instandhaltung und Reparaturen sowie 110 000 Euro für investive Baumaßnahmen zur Verfügung. Damit die Brunnen störungsfrei funktionieren, mussten vielfältige Vorbereitungen getroffen werden. Diese Arbeiten führten vorrangig die Mitarbeiter des Regiebetriebes Zentrale Technische Dienste aus. Winterabdeckungen und Einhausungen sind zurückgebaut und eingelagert, Pumpen und Scheinwerfer wieder eingebaut, Brunnenbecken gereinigt und die technischen Anlagen überprüft.

Dresden ist die brunnenreichste Stadt Sachsens und eine der brunnenreichsten Städte Deutschlands. Die Landeshauptstadt zählt zirka 300 Brunnen und Wasserspiele.

Der Pusteblumenbrunnen stand ursprünglich seit 1969 in der Mittelachse der Prager Straße. Im Zusammenhang mit der Hochwasserschadensbeseitigung auf der Prager Straße 2004 entstand die Mittelachse in neuer Gestaltung. Damit sind Pusteblumen- und Schalenbrunnen abgebaut und die Brunnenplastiken des Schalen- und Pusteblumenbrunnens aus Edelstahl, geschaffen von Leoni Wirth, vorerst im Lapidarium der Denkmalpflege eingelagert worden. Die Landeshauptstadt gab Leoni Wirth jedoch das Versprechen, beide Brunnen an einem geeigneten Standort original­getreu wieder aufzubauen. So fand der Pusteblumenbrunnen seinen neuen Standort auf dem Albert-Wolf-Platz. Die Einweihung fand am 5. Mai 2009 statt. Für den Schalen­brunnen muss noch ein geeigneter Standort gefunden werden.
 
Vor Inbetriebnahme der Springbrunnen gab es heute einen großen Frühjahrsputz im Stadtteil. Initiiert hatten ihn im Rahmen der Aktion „Sauber ist schöner“ das Ortsamt Leuben/Prohlis, das Quartiersmanagement Prohlis und die Bürgerinitiative Prohlis e. V.

Die Bläser des Posaunenchors Lockwitz begleiten den Start in die Brunnensaison mit Musik. Aktionen, die zur Nutzung dieses attraktiven Platzes durch alle Bevölkerungsgruppen einladen wollen.

Quelle: Landeshauptstadt Dresden

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!